RSS

Archiv der Kategorie: Krimi

Ursula Poznanski-Bücher

Wie ich euch am 25. August mitteilte, habe ich dank meiner Frage bei der Lovelybooks-Livelesung von Ursula Poznanski 3 Bücher gewonnen und auswählen dürfen. Da der neueste Roman „Aquila“ leider nicht dabei war, wählte ich die folgenden 3 Bücher aus, die ich schon seit langem auf meiner Buch-Wunschliste hatte. Heute sind sie bei mir eingetroffen und ich freue mich riesig 🙂

erebos

layers

saeculum

Für welche 3 Bücher hättet ihr euch von Ursula Poznanski entschieden?

Ich kann es kaum erwarten, sie zu lesen. Zuvor stehen aber erst einmal 3 andere Bücher auf meiner Read-Liste, die ich euch demnächst in meinen Rezensionen vorstellen möchte.

 

 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Rezension] Night School. Du darfst keinem trauen: Band 1 – C. J. Daugherty

🍀🍃 REZENSION 🍃🍀
 
ns1Geheim, geheimer, Night School
 
ACHTUNG teilweise SPOILER!
 
Ich glaubte anfangs irrtümlich, dass es sich bei der Geschichte um die Night School um eine Geschichte mit mystischen Wesen handelt – sprich: Werwölfe, Vampire, Hexen, Magier, Feen, etc. Doch es ist anders und trotzdem sehr geheimnisvoll. Denn die Night School ist keine gewöhnliche Schule und hat nichts mit magischen Wesen zu tun, dafür aber mit einer geheimen Organisation, deren Anhänger die Welt beherrschen.
 
Ich war gleich zu Beginn von der Geschichte um Allie fasziniert und wollte genau wie sie hinter das Geheimnis der Night School kommen und endlich herausfinden, was es damit auf sich hat. Denn es geschehen ständig merkwürdige Dinge, Leute verschwinden, werden verletzt, im Wald treibt scheinbar ein Tier sein Unwesen, jemand spaziert über die Dächer der Night School, ein Mädchen stirbt und Allie gerät immer wieder in Verdacht. Sie fühlt sich als Ausgestoßene. Ich war begeistert und neugierig, konnte das Buch kaum aus der Hand legen, zu sehr war ich in dieser Welt um Allie gefangen. Zu viele Geheimnisse umgaben Allie, niemand sagte ihr etwas oder half ihr. Ich tappte mit Allie ewig im Dunkeln herum, da auch Allies Eltern sie angelogen hatten. Zudem war ihr Bruder verschwunden und taucht plötzlich mitten in der Nacht in der Night School auf. Allie findet außerdem heraus, dass sie eine Großmutter namens Lucinda hat, von der sie noch nie etwas gehört hat. Ich fragte mich die ganze Zeit über: Wer ist Lucinda und was hat sie mit der Night School zu tun und wieso wurde Allie bisher von ihren Eltern angelogen?
 
Alles ist sehr mysteriös und geheimnisvoll. Nur in kleinen Schritten kommt Allie einem großen Geheimnis auf die Spur, was in diesem ersten Band jedoch leider nicht vollkommen gelöst wird. Dafür taucht jedoch ein Bösewicht auf, der die Direktorin zu kennen und zu bedrohen scheint. Auch verhalten sich die Jungs in Allies Nähe verwirrend. Der Junge, der anfangs so lieb und fürsorglich ist, ist in Wirklichkeit anders als Allie denkt und derjenige, der ruppig und pampig zu ihr ist, verwandelt sich nach und nach zu einem echten Freund. Selbst Allies neue Freundin ist nicht die, die Allie zu glauben scheint. In dieser Geschichte weiß man als Leser wirklich nicht, wem man trauen kann und wem nicht. Kein Wunder also, dass Allie selbst verwirrt ist und heimlich ein ums andere Mal Gespräche belauscht, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Wer hätte das nicht auch so gemacht?
Manchmal ging Allie mir allerdings auf die Nerven. Denn sie tat immer das, was sie nicht machen sollte. Hieß es z. B. „Bleib hier und warte auf mich.“, tat sie das glatte Gegenteil und brachte sich unnötig in Gefahr. Deshalb waren einige Szenen vorhersehbar, so dass ich Allie manchmal einfach gern irgendwo festgekettet hätte um Schlimmeres zu verhindern. Trotzdem konnte ich ihre Gefühlslage zu gut verstehen und nachvollziehen. Auch ich hätte auf meine Eltern so reagiert wie Allie oder hätte mich einsamer den je gefühlt, wenn sie mich ohne Erklärungen in ein unbekanntes Internat im Nirgendwo abgeschoben hätten und man im Internat weder Handys noch Laptops oder irgendwelche andere Technik verwenden darf. Allie fühlt sich wie um 100 Jahre zurückversetzt. Außerdem sind irgendwie alle Schüler im Internat „besonders“ , so dass sich Allie wie eine Ausgestoßene vorkommt. Ja, Allie wirkt sehr authentisch und real auf mich, dass ich sie in mein Herz schloss und gern weitere Abenteuer mit ihr bestehen möchte – ganz ohne mysteriöse Wesen.
 
Das Cover hat mich durch sein mystisches Farbspiel schwarz-weiß angezogen. Hier spielen gut und böse, Licht und Dunkelheit eine große Rolle. Wie sehr, sollte ich jedoch erst im Buch selbst erfahren.
 
Für mich jedenfalls ist dieser erste Band ein wunderbarer Auftakt mit tollen Charakteren und Spannung ohne Ende. Ich bin sehr auf den Folgeband gespannt und welche Geheimnisse Allie lösen kann und wie es mit ihren Freunden weitergeht und wer Lucinda wirklich ist. Insgesamt gibt es bisher 5 Bände … Also Spannung pur.
Ich vergebe 4,5 Punkte von 5 möglichen Punkten für dieses Werk.
 
#rezension #nightschool #dudarfstkeinemtrauen #bibliomantik
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bücher-Highlights 2015

TOP 5 meiner Bücher-Highlights 2015

  1.  Lana Rotaru – Black – Das Herz der Panther (Band 1)
  2. Marah Woolf – Federleicht – Wie fallender Schnee (Band 1)
  3. Marah Woolf – Federleicht  – Wie das Wispern der Zeit (Band 2)
  4. Ava Reed – Spiegelsplitter (Band 1)
  5. Brigitte Melzer – Rebellion der Engel
  6. Brigitte Melzer – Seelenglanz
  7. Andreas Eschbach – Aquamarin
  8. Katherine Applegate – Eve & Adam
  9. William Shakespeare – Ein Sommernachtstraum & Romeo und Julia
  10. Veronica Roth – Divergent – Four`s Geschichte

Die schlechtesten Bücher 2015

  • Anna Todd – After 1 – 3 (den 4. Teil wollte ich mir nicht noch antun!)
  • Julia Adrian – Die Dreizehnte Fee – Entzaubert (Band 2)
  • Dave Eggers – The circle

Ich hätte noch weitere Bücher auflisten können, die mir gefallen haben, aber ich wollte euch meine persönliche Top10 zeigen. Schade auch, dass ich nicht mehr Zeit zum Lesen gehabt hatte, aber dennoch waren wirklich tolle Bücher dabei. Und auch die Cover waren teilweise wirklich der absolute Hammer und machen sich richtig schick in meinen Bücherregalen! Selbst, wenn der Inhalt bei manchen vielversprechenden Titeln & Covern zu wünschen übrig ließ.

Was waren eure besten und was die schlechtesten Bücher in diesem Jahr 2015? Welche Bücher möchtet ihr 2016 lesen?

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Hörbuch-Tipp: Jörg Maurer “Föhnlage”

Cover-Föhnlage_978-3-86610-972-8Hörbuchinhalt:

Bei einem Konzert in einem idyllischen Alpenkurort stürzt ein Mann von der Saalempore ins Publikum – tot. Und der Zuhörer, auf den er fiel, auch. Kommissar Jennerwein nimmt die Ermittlungen auf: War es ein Unfall, Selbstmord, Mord? Während er sich mit widersprüchlichen Zeugenaussagen herumschlägt, spekulieren die Einheimischen genussvoll bei Föhn und Bier. Warum ist der hoch angesehene Bestattungsunternehmer Ignaz Grasegger auf einmal so nervös? Derweil verfolgt Jennerwein eine heiße Spur…

 

In der aktuellen Ausgabe “TV direkt 15/2014” gibt es einen Gutscheincode für einen GRATIS-Download des Alpen-Krimis “Föhnlage” von Jörg Maurer, den ihr >> HIER<< als Leser der TVdirekt einlösen und das Hörbuch mit seinen 54 Kapiteln und 286 Minuten Krimispaß pur kostenlos und ohne Anmeldung downloaden könnt.

Ein weiteres Hörbuch erwartet die Leser der TVdirekt auch in der nächsten Ausgabe 16/2014! Wir dürfen also gespannt sein.

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Rezension “Die Scanner” von Robert M. Sonntag

die-scannerBuchinhalt

Die Welt im Jahr 2035: Gedruckte Bücher, Zeitungen, Zeitschriften gibt es nicht mehr. Für Rob kein großes Problem. Er kennt es nicht anders. Er ist in einer vernetzten Welt aufgewachsen und arbeitet für einen Megakonzern, der jedes Druckerzeugnis, das er in die Finger bekommt, digitalisiert. So wird alles Wissen für alle zugänglich. Jederzeit! Und kostenlos! Ist doch prima, oder? Aber dann gerät Rob in die Kreise einer geheimen Büchergilde. Einer verbotenen Organisation aus Pleite gegangenen Buchhändlern, arbeitslosen Autoren, Übersetzern, Journalisten und ausgemusterten Verlagsmitarbeitern. Und plötzlich sieht Rob sein Bild als Top-Terrorist in den Nachrichten auf allen TV-Kanälen. Im Kampf um Wissen, Monopolisierung und Macht ist er mit einem Mal der Staatsfeind Nummer eins.

Rezension

Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich aufgrund der aufgegriffenen Thematik neugierig geworden bin und mich der Titel wie auch das Cover ansprachen.

Dieses Werk, eine Dystopie, von Robert M. Sonntag spricht Themen an, welche mich seit einigen Jahren selbst stark beschäftigen – die Vernichtung von Büchern durch Digitalisierung, Technologisierung der Welt, Lebensmittelalternativen, manipulierte Nachrichten,  Umweltzerstörung, Eltern, die ihre Kinder vernachlässigen, digitale Welt und das Vergessen der eigentlichen und echten Natur und Umwelt.

Alles und jeder ist miteinander vernetzt, analoge Medien wurden abgeschafft und digitalisiert und unter dem Leitspruch “Wissen für alle! Jederzeit! Und kostenlos!” für die Menschen zensiert zugänglich gemacht. Ein Großkonzern regiert die Bevölkerung und wer dieses Spiel nicht mitspielt, “verschwindet” von der Bildfläche oder wird als Terrorist in den Medien dargestellt. Doch hinter diese Fassade schaut keiner in der Oberschicht, der A- und B-Zone. Nur einige kleine geheime Gruppierungen wie auch die Büchergilde, die dem Scanner Rob nach und nach die Augen öffnen und sein Handeln (das Scannen der Bücher, um seine Quote zu erreichen und weiter in der A-Zone leben zu können) als fragwürdig darstellen.

Der Autor R.M. Sonntag alias Martin Schäuble schreibt in dieser Geschichte in der Ich-Perspektive, so dass man als Leser sofort den Eindruck gewinnt, an seinem Leben in der Zukunft 2035 teilzunehmen und mitzuerleben, wie die Gefahr um ihn herum stetig anwächst und man immer mehr in die Welt der Bücher-Scanner und der Buchliebhaber eintaucht.

Ich las das Buch in einem Zug durch, weil die Spannung um den Hauptprotagonisten Rob immer mehr anstieg und ich als Leser unbedingt erfahren wollte, wohin die Geschichte mit der Büchergilde und der Scan AG führt. Es war schwer, dieses Werk überhaupt für einen kurzen Moment aus der Hand zu legen. Selbst im Nachhinein wirkt es noch und lässt mich sehr nachdenklich über die Zukunft der Menschheit zurück mit Fragen: Wird es wirklich so weit kommen, wie es in diesem Buch beschrieben wurde? Werden wir irgendwann wirklich keine Bücher bzw. nur noch “geheime Bibliotheken” haben und werden diejenigen verfolgt werden, die Bücher wie kleine Schätze hüten? Werden wir keine normale Nahrung mehr essen, sondern nur noch Lebensmittel mit Aroma-Zusätzen zu uns nehmen? Müssen wir uns von Technik sagen lassen, was und wann wir sehen, mit wem wir befreundet sind und wer als Partner zu uns passt?

Für mich hört sich das nach einer gruseligen Zukunftsvision an, von der ich hoffe, dass sie sich nicht bewahrheitet. Selbst, wenn wir bereits auf dem Weg in diese Richtung sind. Ich spiele aufgrund dieses Buches und anderer Werke zunehmend mit dem Gedanken, mich wieder von meinem Smartphone zu trennen, da mich die Datenüberwachung zunehmend schockiert und vor Augen führt, wie gläsern wir als User im Internet sind und es keine echte Privatsphäre mehr gibt.

Fazit

Diesen Zukunftsthriller SOLLTE jeder lesen, der sich Gedanken über die Zukunft und die oben angsprochenen Themen macht, denn nur so können wir die Zukunft verändern, die Umwelt schützen, Bücher retten und unsere Privatsphäre hüten! Die Thematik ist hochaktuell, spannend geschrieben und lässt den Leser nachdenklich zurück.

Ich vergebe daher 5 / 5 Punkten!

Über den Autor

Robert M. Sonntag, geboren 2010, lebte nach dem letzten der großen Kriegen in der A-Zone. Er arbeitete für den Ultranetz-Konzern. Seit 2035 liegen keine Einträge mehr über ihn vor. Sein Ultranetz-Profil ist gelöscht. Robs Buch und diese Zeilen erreichten den S. Fischer Verlag auf bisher ungeklärten Wegen.

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 3 (1. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596855373
  • ISBN-13: 978-3596855377
  • Preis: 12,99 Euro
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Buchtipp „Todesengel“ von Andreas Eschbach

Ganz neu, ganz frisch, ganz spannend! Und ein MUSS für jeden Eschbach-Fan!

So hört sich jedenfalls der neue Roman von Andreas Eschbach „Todesengel“ für mich an, der diese Woche am 20. August 2013 erschienen ist!

TodesengelBuchinhalt

Erich Sassbeck ist zur falschen Zeit am falschen Ort und gerät in eine brutale Schlägerei. Doch am Ende ist er es, der überlebt, während seine Angreifer tot sind – erschossen von unbekannter Hand. Sassbeck glaubt, dass ihn ein Wunder gerettet hat. Die Polizei dagegen fragt sich, ob nicht er geschossen hat. In Notwehr. Oder schlimmer: in Selbstjustiz. Der Journalist Ingo Praise findet bald Beweise, dass Sassbecks Geschichte stimmt. Ein Unbekannter streift durch die Stadt und beschützt Unschuldige. Praise macht den »Todesengel« zum Star – und löst damit eine Katastrophe aus …

Diesen Thriller könnt ihr als E-Book (z. B. bei Amazon für 9,99 Euro) oder als gebundene Ausgabe (z. B. bei Amazon für 19,99 Euro) erwerben und anschließend die spannende Story verschlingen!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und ganz viele spannende Stunden mit meinem Lieblingsautor! 🙂

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Designer bei Kopfstand.net

Ihr habt ein Buch geschrieben und seid auf der Suche nach einem Buchcover, einem Layout, einem Lektor, Testlesern etc.?

Dann seid ihr bei Kopfstand.net an der richtigen Adresse.

Denn auf dieser Seite bieten euch Mella und ihr Team die gewünschte Hilfe zu günstigen Preisen, so dass ihr euer E-Book und/oder Buch auch mit kleiner Geldbörse in einem ansprechenden Aussehen drucken und veröffentlichen könnt.

Ich unterstütze das Team als Designer mit meinen Fotografien und meiner Kreativität und bin für die Buchcover-Gestaltung für Taschenbücher und E-Books zuständig. Wenn ihr euch mein Kopfstand.net-Profil ansehen möchtet, könnt ihr dies –> HIER <– finden.

Sucht ihr noch 1 Testleser und/oder 1 Rezensenten bin ich für euch ebenfalls ein Ansprechpartner, da Bücher schon immer meine große Leidenschaft waren und es noch immer sind :)

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

BuchBox von Lioman

Gestern erhielt ich ein schweres Paket – die BuchBox von Lioman bestückt mit 10 Büchern. Ein wirklich schweres Paket. Dem Paket lag auch ein Brief von Lioman bei mit den Anweisungen, was ich mit der BuchBox machen kann. Ich durfte mir so viele Bücher herausnehmen wie ich wollte und wie sie mir gefallen. Hier also meine 4 ausgewählten Bücher:

Für diese 4 Bücher sollte ich wieder 4 andere Bücher von mir hineinlegen, damit das Paket wieder auf seine 10 Bücher kommt. Diese 4 nachfolgenden Bücher legte ich in das Paket für den nächsten Teilnehmer:

Ich wählte diese 4 Bücher aus, damit ein wenig Abwechslung in die Krimi-Thriller-Box mit einem Hauch von Humor und Liebe hineinkommt. Ich hoffe, die weiteren Teilnehmer sind damit einverstanden.

Das bedeutet auch, dass nun folgende Bücher in der BuchBox mit den 4 von mir hinzugefügten Büchern (siehe oben) zu finden sind:

So, das Buchpaket ist wieder gepackt und versandfertig wie ihr hier sehen könnt:

Ich bin schon sehr gespannt, wohin die BuchBox nun geht. Das erfahre ich noch diese Tage von Lioman. Wichtig bei der BuchBox on Tour ist auch, dass man einen Beitrag auf seinem Blog darüber schreibt, diesen Link dann bei Lioman postet und auch fragt, wer der nächste Teilnehmer ist. Zudem ist es wichtig, dass IMMER 10 Bücher enthalten sind!

Wer noch mitmachen möchte, kann sich gern bei Lioman anmelden, denn es werden noch Teilnehmer gesucht. Also legt los und macht mit, denn es macht Spaß Bücher zu tauschen!

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Neues Buchcover “Mitternachtsblume”

Bei uns im Garten sehe ich immer wieder eine Blume, die den Namen “Mittagsblume” trägt. Sie ist klein, wirklich klein und bei uns pink-weiß. Sehr niedlich. Ihre kleine wunderschöne Blüte brachte mich auf den Titel “Mitternachtsblume” und so machte ich mich ans Werk, ein entsprechendes Buchcover zu gestalten. Und hier ist es:

Was sagt ihr dazu? Schon bei der Entwicklung hatte ich sofort die Idee, mir bei Epubli.de wieder ein Buch in A5-Format mit diesem schönen Frontcover drucken zu lassen. Es ist so schön und passend für meinen Buchinhalt. Ich würde, wenn ich könnte, das Buch am Liebsten jetzt sofort fertig machen und bestellen, lach…

Und ja, ein gaaanz klein wenig bin ich epubli-Buchdruck-süchtig, lach 🙂

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Bücherpost #37

Heute erhielt ich durch einen Büchertausch das Buch „Der Name der Rose“ von Umberto Eco als Special Edition vom Welttag des Buches 23/04/2012 der Lesefreunde und freue mich riesig. Überrascht war ich von der Dicke des Buches, der kleinen Schrift, seiner  Zeichnungen zur Abtei und seiner 676 Seiten. Da habe ich wieder einmal viel zu lesen und freue mich sehr darauf. Allerdings werde ich zuvor meinen SuB abarbeiten müssen/wollen/können/dürfen, lach. Habe mir nämlich in den vergangenen Wochen hin und wieder ein paar neue Bücher gekauft, weil ich im Buchladen einfach nicht WIDERSTEHEN konnte. Ich MUSSTE diese Bücher einfach haben… So auch „Der Name der Rose“. Man beachte besonders, dass dieses Werk bereits 1982 veröffentlicht wurde und selbst heute noch ein gefragtes Werk ist! Mittlerweile gibt es zu diesem Buch bereits einen Film mit Sir Sean Connery in der Hauptrolle.

Buchinhalt

Ein Mord erschüttert die Gemäuer des altehrwürdigen, weltberühmten Benediktinerklosters. Bruder William aus dem fernen Baskerville wird vom Abt mit der diskreten Klärung des Verbrechens beauftragt. Doch kaum beginnt William in den Katakomben zu ermitteln, wird der zweite Mönch tot gefunden.

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 656 Seiten
  • Verlag: Hanser; Auflage: 46 (1. Januar 1982)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446133631
  • ISBN-13: 978-3446133631
  • Preis: 29,90 Euro (D) gebundene Ausgabe
  • Film: ja
  • E-Book: ja (Kindle)
  • Hörbuch: ja

Habt ihr dieses Buch bereits gelesen? Wie fandet ihr es?

 

 

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Buchcover/Postkarte “Forever – Over”

Das nachfolgende Foto erstellte ich spontan bei einer gedanklichen Wortspielerei. Es kann als Postkarte, Buchcover oder einfach so verwendet werden.

 

Dieses Buchcover und weitere findet ihr auch in meinem Flickr-Album “Bookcover”. Ich selbst habe noch keine Geschichte zu diesem Buchcover geschrieben. Aber vielleicht habt ihr ja eine Geschichte, die wunderbar zu einem diesem Cover passt. Ihr dürft es euch “klauen”, wenn ihr mich zuvor diesbezüglich kontaktiert und informiert. Bitte erwähnt mich, Alexondra Cooper, als Gestalterin für die Buchcover. Dankeschön!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Buchcover entworfen “Secrets”, „Sieben“ und “Seven”

Meine Kreativität ist derzeit wieder in einem Höhenflug. Ich habe tausende Ideen und würde am Liebsten alles gleichzeitig umsetzen, wenn ich tausend Hände hätte, lach. Drei dieser Ideen setzte ich soeben gestalterisch um mit Hilfe meiner Fotografien und toller Schriftarten – neue Buchcover.

Ich hatte sie so wie sie hier gezeigt sind vor Augen und finde sie genial. Es hat mir richtig Spaß gemacht, sie zu erstellen und hoffe, sie gefallen euch ebenfalls. Ich selbst habe noch keine Geschichte zu diesen Buchcover geschrieben. Aber vielleicht habt ihr ja eine Geschichte, die wunderbar zu einem dieser Cover passt. Ihr dürft sie euch “klauen”, wenn ihr mich zuvor diesbezüglich kontaktiert und informiert. Bitte erwähnt mich, Alexondra Cooper, als Gestalterin für die Buchcover. Dankeschön!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bücherpost #31 – „Die Corleones“ von Ed Falco/Mario Puzo

Vor einigen Tagen nahm ich an einem Buch-Gewinnspiel bei Lovelybooks teil und bekam kurze Zeit darauf eine Nachricht, dass ich die Vorgeschichte zu „Der Pate“ – also „Die Corleones“ gewonnen habe. Ich freute mich sehr, denn mich interessieren Vorgeschichten zu tollen Werken sowieso schon immer. Umso interessanter stelle ich mir nun auch die Vorgeschichte zur wohl berühmtesten und immer wieder gern zittieren Figur des Paten vor und bin schon sehr gespannt auf die Vorgeschichte und wie der Pate eigentlich zum Paten wurde.

Buchinhalt

Die Vorgeschichte zum „Paten“ – „Wie der Pate zum Paten wurde!“ New York Times
„Die Corleones“ entführt die Leser in das New York der Dreißigerjahre und seine kriminelle Unterwelt. Dort lernt Vito Corleone zu überleben, um schließlich zum Paten zu werden. Mario Puzo schrieb noch selbst das Drehbuch, Edward Falco machte einen Roman daraus – die packende Vorgeschichte zu „Der Pate“.“Die Corleones“ entführt die Leser in das New York der Dreißigerjahre und seine kriminelle Unterwelt. Dort lernt Vito Corleone zu überleben, um schließlich zum Paten zu werden. Mario Puzo schrieb noch selbst das Drehbuch, Edward Falco machte einen Roman daraus – die packende Vorgeschichte zu „Der Pate“.
New York, 1933. Die Aufhebung der Prohibition steht kurz bevor und die Stadt bekommt ihren ersten italienisch stämmigen Bürgermeister. Vito Corleone ist bereits mehr als nur der einfache Geschäftsmann, für den er sich ausgibt, doch längst noch nicht der mächtige Pate, der er werden wird. Er muss sich gegen den brutalen Mariposa, den obersten Boss der Bosse, zur Wehr setzen, mit rachsüchtigen irischen Gangs fertig werden und den gefährlichen Luca Brasi besänftigen, der seinen Sohn zu töten droht. All das, während er versucht seine Kinder, besonders den jähzornigen Sonny, vor der Welt des Verbrechens zu beschützen. Aber Sonny entdeckt das Geheimnis seines Vaters und zwingt ihn zum Handeln.
„Dieser Roman wird Mario Puzos Vermächtnis gerecht.“ Tony PuzoNew York, 1933. Die Aufhebung der Prohibition steht kurz bevor und die Stadt bekommt ihren ersten italienisch stämmigen Bürgermeister. Vito Corleone ist bereits mehr als nur der einfache Geschäftsmann, für den er sich ausgibt, doch längst noch nicht der mächtige Pate, der er werden wird. Er muss sich gegen den brutalen Mariposa, den obersten Boss der Bosse, zur Wehr setzen, mit rachsüchtigen irischen Gangs fertig werden und den gefährlichen Luca Brasi besänftigen, der seinen Sohn zu töten droht. All das, während er versucht seine Kinder, besonders den jähzornigen Sonny, vor der Welt des Verbrechens zu beschützen. Aber Sonny entdeckt das Geheimnis seines Vaters und zwingt ihn zum Handeln.
„Dieser Roman wird Mario Puzos Vermächtnis gerecht.“ Tony Puzo
.

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 477 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1., Aufl. (23. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3608939652
  • ISBN-13: 978-3608939651
  • Preis: 21,95 Euro
  • Hörbuch: ja
  • E-Book: ja, 16,99 Euro (Amazon.de für Kindle)

Über den Autor

Mario Puzo wurde 1920 als Sohn italienischer Einwanderer in New York City geboren. Seine erste Kurzgeschichte erschien 1950 und 1955 veröffentlichte er seinen ersten Roman „Die dunkle Arena“. Mit „Mamma Lucia“ gelang ihm 1965 der große Durchbruch. Ein internationaler Bestseller wurde „Der Pate“, der 1969 erschien und von Francis Ford Coppola in zwei Teilen verfilmt wurde. „Der letzte Pate“ erschien 1996 und wurde für das Fernsehen in einer mehrteiligen Serie verfilmt. Mario Puzo verstarb im Juli 1999 auf Long Island.Edward Falco, geboren 1948 in Brooklyn, hat vier Romane, mehrere Kurzgeschichtensammlungen sowie zahlreiche Theaterstücke veröffentlicht. Er lebt in Blacksburg, Virginia, wo er an der Virginia Tech University lehrt.

Ich danke Lovelybooks für die Zusendung dieses tollen Gewinnes! 🙂

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Bücherpost #28

In der vergangenen Woche erhielt ich von Mella in unserem Leserunde-Buchtausch das Buch „Schneewitchen muss sterben“. Ein guter Kriminalroman, der so gut gewesen war, dass ihn die Lesefreunde zum Welttag des Buches 2012 in einer Sonderedition drucken ließen und diese zum Verschenken die Runde unter Buchliebhabern ging.

Mella und ich kennen uns über unsere Blogs schon einige Zeit. Schnell standen die Titel unserer Verschenke-Bücher fest und wir beschlossen unsere Bücher 1:1 zu tauschen. So erhielt sie von mir „Biss zum Morgengrauen“, den ersten Twilight-Band von Stephanie Meyer und ich bekam im Gegenzug dafür „Schneewitchen muss sterben“ von Nele Neuhaus. Ich habe heute mal kurz in das Buch geschaut und den Prolog gelesen. Hammer, kann ich da nur sagen! Dieses Buch zieht mich schon vom ersten Satz in seinen Bann. Jetz will – nein, ich MUSS wissen, wie es weitergeht und welches Ende sich die Autorin ausgedacht hat.

Buchinhalt

Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinen Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd…

Produktinformationen

  • Taschenbuch: 537 Seiten
  • Verlag: List Taschenbuch; Auflage: Originalausgabe, 5. Auflage. (11. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548609821
  • ISBN-13: 978-3548609829
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 4,2 cm
  • Preis: 9,95 Euro (D)

Dieses Buch ist der 4. Band der Reihe um das Ermittlerteam Oliver Bodenstein. Es erschienen insgesamt folgende Bücher dieser Buchreihe:

Hier die Reihenfolge der Bände:

1. Eine unbeliebte Frau
2. Mordsfreunde
3. Tiefe Wunden
4. Schneewittchen muss sterben

 

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,