RSS

Archiv der Kategorie: Meine Storys

Der 1. Advent

1.advent-1

Mögen Frieden und Segen euch begleiten auf all euren Wegen. Engel032

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 30. November 2014 in Allgemein, Meine Storys, Weihnachten

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Digitale Handschrift

Ich entdeckte >> H I E R << ein Do it yourself, bei dem man seine eigene Schriftart erstellen kann!

Alles was man dafür benötigt, ist die eigene Handschrift 😉 ebenso die Vorlage auf my script font, die man herunterladen und ausdrucken muss und mit der individuellen Schriften mit schwarzem Fineliner füllen kann.

Dann muss man nur noch die ausgefüllte Vorlage einscannen, hochladen und nach einem Augenblick des Wartens, kann man sein eigenes Font wie eine normale Computer-Schriftart am PC nutzen! 🙂

Wie genau das Ganze funktioniert, lest ihr bitte >> HIER<< noch einmal nach.

Auf diese Art und Weise kann man an seinem PC, Tablet oder Smartphone, wenn die eigene Handschrift digital installiert wurde, Briefe und andere Nachrichten mit der eigenen individuellen Handschrift verfassen, um diesen eine eigene persönliche Note zu geben.

An sich eine gute Sache, die ich zu schätzen weiß.

Allerdings frage ich mich auch, ob dadurch in (ferner) Zukunft nicht die echte Handschrift des Einzelnen verloren geht, wenn jeder nur noch seine Nachrichten am PC schreibt. Denn die individuelle Handschrift verändert sich etwa alle 7 Jahre. Doch wenn man nicht mehr mit der Hand schreibt, sondern alles nur noch am PC tippt, geht irgendwie doch die individuelle Note im Laufe der Jahre verloren. Außerdem wird so vermutlich auch das Handschriftliche an sich verlernt. Wird es irgendwann so sein, dass wir alle nur noch tippen, statt mit der Hand schreiben zu können?

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. September 2014 in Allgemein, Download, Fantasy, Meine Storys, Sci-Fi

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Frohe Ostern!

von

ostergruesse-20-sprueche-01-aufmacher

(Fotoquelle)

Die Osterfeiertage sind gekommen, welche ich zum Anlass nahm, extra für euch eine kleine Kurzgeschichte namens  “Dark Guardian” zu verfassen.

Ihr könnt die Kurzgeschichte “Dark Guardian” hier wieder kostenlos als PDF-Datei downloaden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und hoffe sehr, dass euch meine Kurzgeschichte gefällt.

Und nein, sie hat nichts mit “Schneewittchen erwacht” zu tun. Sie ist einfach mein Ostergeschenk an euch!

IMG-20140418-WA0001

Ich wünsche euch allen ein frohes Ostefest und viel Vergnügen bei der Ostereiersuche 😉

 

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schneewittchen erwacht…

Ich habe eine neue Sci-Fi-Story zu schreiben begonnen, die in der Zukunft spielt und den Titel “Schneewittchen erwacht…” trägt. Es ist kein Märchen, sondern erzählt die Geschichte eines Mädchens, welches erst nach 50 Jahren Tiefschlaf wieder erwacht.

Ich bin heute so vertieft in das Schreiben der ersten Kapitel meiner Geschichte gewesen, dass ich gar nicht bemerkt hatte, wie schnell die Zeit um mich herum verging und der Tag nun beinahe schon wieder vorbei ist…

Wenn ihr diese Geschichte lesen möchtet, klickt euch einfach hier auf WATTPAD “Schneewittchen erwacht” und lest die ersten drei Kapitel. Ich wünsche euch viel Vergnügen beim Lesen.

Ich bin sehr gespannt auf euer Urteil, eure Kritik und eure Wünsche und Anregungen.

Wenn ihr meine Geschichten-Sammlung und weitere Kapitel meiner “Schneewittchen erwacht”-Story unterwegs lesen möchtet, könnt ihr sie auch über die APP von “Wattpad” auf eurem Smartphone lesen und abrufen!

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trauriger Alex-Hase

 

IMG_9963-1

Für diesen Hasen verwendete ich meine alles geliebte Häkelanleitung der Wunschhasen. Ich änderte nur hier und da ein wenig die Farbe, fügte ein paar Nähte und Streifen sowie ein Herz und eine Träne hinzu und erweckte meinen kleinen Alex-Hasen zum Leben.

IMG_9960-1

IMG_9961-1

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Fanfic zu „Chroniken der Unterwelt 1 – City of Bones“

Der Fantasy-Film „Chroniken der Unterwelt 1 – City of Bones“ hat mich zu einem Fanfic animiert, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich hoffe, meine kurze Story gefällt euch.

>> HIER << gehts zum Fanfic.

Ich wünsche euch viel Vergnügen beim Lesen.

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kurzgeschichte “Schule des Horrors”

Ich entdeckte heute zufällig beim Durchblättern meines Archives von Kurzgeschichten eine Story, die ich schon vor Jahren geschrieben hatte: “Schule des Horrors“.

Den genauen Zeitrahmen, in dem ich diese Kurzgeschichte verfasst hatte, kann ich leider nicht nennen, da ich diesen dieses eine Mal leider nicht vermerkt hatte. Dennoch setzte ich mich und laß mir diese kurze Geschichte durch und dachte, die gehört gelesen! Und das nicht nur von mir! 🙂

So tippte ich sie fleißig wortgetreu ohne Änderungen für euch ab und postete sie bei Wattpad, damit ihr euch an der “Schule des Horrors” auch ein wenig erfreuen könnt 😉

Ich wünsche euch nun viel Vergnügen beim Lesen meiner “alten” Kurzgeschichte. Bin sehr gespannt, wie ihr sie findet.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kurzgeschichte „Die gläserne Wand“

Eine weitere kleine Kurzgeschichte entsprang heute morgen meiner Feder mit dem Titel „Die gläserne Wand„. Ich möchte euch an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Soviel sei aber gesagt: Es geht um die Sehnsucht nach ihrem Seelengefährten…

–> HIER <– geht es zur Kurzgeschichte „Die gläserne Wand

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! 🙂

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kurzgeschichte “Verliebt in einen Vampir”

Ich entdeckte noch eine interessante Geschichte in meinem “Buch der Träume“, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Sie ist eine Vampir-Kurzgeschichte mit dem Titel “Verliebt in einen Vampir“, die ich am 02. Dezember 2012 niederschrieb. Bitte stöhnt nicht auf, denn bei mir gibt es eine interessante gefährliche Wendung, die euch vielleicht interessieren könnte. Ich schreibe aus dem Blickwinkel einer jungen Frau, die so sehr in den Bann ihres Vampirs gezogen wurde, dass sie ihre eigenen körperlichen Veränderungen gar nicht mehr wahrnimmt… Seid also gespannt ;)

Hier geht es zur Kurzgeschichte “Verliebt in einen Vampir” – wie üblich wieder von mir auf wattpad.com gepostet.

Ich hoffe, euch gefällt diese Kurzgeschichte! :)

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kurzgeschichte “Die blinde Frau”

Am 10. Januar 2013 schrieb ich einen meiner Träume und Geschichten in mein “Buch der Träume” auf, welches ich im Dezember 2012 gestartet hatte.

Als ich dieses Buch nach langer Zeit heute wieder in meinen Händen hielt, fiel mir die Geschichte “Die blinde Frau” wieder ein, die ich gleich heraussuchte und durchlas. Ich liebe diese Geschichte und wollte sie unbedingt mit euch teilen. Deshalb tippte ich “Die blinde Frau” für euch ab, da ich sie in mein “Buch der Träume” nur mit der Hand niedergeschrieben hatte.

Ihr könnt euch nun diese Kurzgeschichte “Die blinde Frau” auf Wattpad.com anschauen und durchlesen.

Ich hoffe, sie gefällt euch – nicht nur wegen ihrer Kürze von gerade einmal 2 Seiten ;)

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Amigurumi ~ Manumi, der Hüter des Waldes

Soeben ist er nach 1 Woche fleißiges Entwickeln und Häkeln fertig geworden: Manumi, der Hüter des Waldes und Beschützer von Pflanzen und Tieren. Seine grüne Fellfarbe hilft ihm besonders gut, um sich im Wald zu tarnen, zu verstecken vor Spaziergängern und neugierigen Blicken. Ihr könnt Manumi nicht sehen, außer er lässt es zu und zeigt sich euch…

IMG_5399-1

Manumis Grün leuchtet bei Tageslicht viel schöner, deshalb gibt es morgen weitere Fotos von ihm.

IMG_5400-1

Mit seinen großen Ohren hört Manumi alles um sich herum sehr genau – das leise Flüstern der Blumen, das Zirpen der Grillen, das Atmen der Ameisen etc. Und wenn einer von ihnen Hilfe benötigt, ist Manumi zur Stelle.

Dieser süße Waldhüter ist 25 cm hoch gewachsen und mit Ohren ca. 24 cm breit.

Holt euch Manumi, den Hüter des Waldes in euer Heim und begebt euch mit ihm auf eine spannende Reise durch die Tier- und Pflanzenwelt und erlebt mit Manumi viele tolle Abenteuer.

Der Häkelspaß ist auf 8 Seiten erklärt und bebildert.

Wenn ihr Manumi selbst gern häkeln möchtet, so schaut einfach in meinem DaWanda-Shop Lalluna vorbei und holt euch das E-Book als PDF. Darin ist alles einfach und verständlich beschrieben und bebildert.

Könnt ihr nicht häkeln oder könnt ihr nicht so lange auf Manumi warten? Dann habt ihr nun die Möglichkeit, euch Manumi direkt nach Hause liefern zu lassen. Fragt hier einfach in der Kommentarfunktion nach weiteren Informationen und hinterlasst eure E-Mail-Adresse. Ich melde mich bei euch.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mein Therapeut und ich – Kapitel 10

Meine Feder hielt auch heute wieder nicht still und meine Phantasie sprudelte über, so dass ich euch nun eine weitere Fortsetzung zu meiner Geschichte “Mein Therapeut und ich” präsentieren kann. Diesmal bereits das 10. Kapitel, in dem ihr erfahrt, wie es um Amanda und Jaden bestellt ist…

.

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Lesen und bin auf eure Kommentare gespannt.

Euer Schneewittchen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kurz-Geschichten ~ Die Laura Minokel

Heute morgen druckfrisch aus meiner Feder entstanden “Die Laura Minokel”, eine wirklich kurze Geschichte über… Ach lest selbst ;)

Die Laura Minokel

James war ein abgewrackter Kiffer, der seit er die ersten Schiffsbretter unter seinen Füßen spürte, von seinem eigenen Boot träumte. Es sollte kein gewöhnliches Boot werden, sondern eines, welches einem Fass glich.
Nachdem er seinen Dienst bei der Marine absolviert und hinter sich gelassen hatte, fand er keine Arbeit und versank in einem tiefen Loch aus Suff und Kifferei. Nur wenige seiner damaligen Kollegen blieben seine Kumpels und besuchten ihn hin und wieder. Manchmal tranken sie einen, meist hingen sie nur zwischen den Brettern und Werkzeugen in einer alten verlassenen Hütte in der Nähe des Hafens, die James bewohnte. Jahrelang ließ er sich gehen und glich einem Penner, der auf der Straße lebte. Dennoch träumte er immer von seinem eigenen kleinen Boot, unternahm aber nichts dafür.
Doch als sein Vater starb, merkte er, wie kurz doch die Zeit war und er raffte sich endlich wieder auf. James räumte seine Bretterbude auf und verschwand meist fast für den ganzen Tag, dass ihn seine Freunde nicht fanden. Keiner wusste, was James tat, wenn er verschwand. Jedoch sahen sie, wie erschöpft er nachts zurückkam und beim nächsten Morgengrauen wieder verschwand.
Manchmal sahen sie ihn, wie er sich Bretter klaute und Werkzeug stahl, doch sie ließen es geschehen. Nie zuvor hatten sie James so energisch gesehen, den Grund dafür kannten seine Kumpels nicht und wurden neugierig. War es eine Frau, die sein Interesse weckte oder etwas anderes?
Sie fragten James, wenn sie ihn abends antrafen. James sagte jedoch nichts, sondern strahlte über sein ganzes Gesicht sehr geheimnisvoll. Sie erzählten sich Geschichten von damals am Lagerfeuer vor James`s Holzhütte, denn es war kühler geworden. Der Herbst war gekommen.
James erzählte leidenschaftlich gern von seinem Traumboot, der “Laura Minokel”, doch alle winkten ab und glaubten nicht daran, dass er es jemals zu Wasser brachte. Geschweige denn, dass es fahrtüchtig sein würde. So hütete James sein kleines Geheimnis und träumte nachts vergnügt davon.
Er wusste, wie viel Arbeit in seinem Traumboot steckte und machte sich jeden Tag erneut auf den Weg, sich diesen selbst zu erfüllen.

Eines Morgens wurde James von Henry, einem alten Seemann, der auch am Hafen lebte, heimlich verfolgt. Henry hinkte ein wenig, denn sein alter Beinbruch war nicht ordentlich verheilt. Dennoch kam Henry bei seiner Verfolgung gut voran, denn James hatte sich mit Brettern beladen und steuerte sein Ziel direkt an ohne Henry in seinem Rücken zu bemerken. Henry versteckte sich hinter einem hohen Stapel aus leeren Holzkisten, und schielte um die Ecke, so dass er James beobachten konnte und sah ein halb fertiges Boot, dass er nur aus James Geschichten kannte.
“Die Laura Minokel.” flüsterte er leise und konnte kaum glauben, was er mit seinen eigenen müden Augen sah. James baut sein Boot! Das hat ihn also jeden Morgen aus dem Haus gebracht und wieder zu Leben erweckt! Henry konnte es noch nicht glauben und wollte näher heranschleichen. Dabei stieß er versehentlich eine Holzkiste auf dem Boden an, die über den Asphalt scharrte, was James hörte und aufsah.
“Henry!” rief er überrascht.
“Ahoi! Was machst du denn da?” fragte Henry und zeigte auf ein riesiges halbfertiges Fass.
“Siehst du doch. Ich baue ein Boot. Mein Boot.” verkündete James stolz.
Henry schüttelte den Kopf.
“Das wird nie fertig und schon gar nicht fahrtüchtig sein. Es hat nicht die typische Schiffsform.”
“Genau das ist auch der Grund für diese Form. Es sollte ungewöhnlich sein und es ist es!”
Die beiden Männer verfielen in eine heiße Diskussion über dieses Boot bis James die Lust daran verlor, sich wieder dem Bau seines Bootes widmete und Henry einfach stehen ließ.

Henry berichtete Tage später seinen Kumpels von diesem Ereignis, doch keiner glaubte so recht an die “Laura Minokel” und ihre Tauglichkeit.

Eines Morgens war es soweit.
James packte seine Sachen in seinen Seemannssack, den er sich für diesen großen Augenblick besorgt hatte. Er stopfte alles ihm wichtige hinein und schulterte sich den Sack huckepack. James war aufbruchbereit und freute sich wie ein kleines Kind über diesen Augenblick. Denn er hatte lange auf diesen Moment gewartet.
Seine Beine trugen ihn an diesem Morgen schneller als in der Vergangenheit zum Hafen und der Anlegestelle seines Bootes. Niemand erwartete ihn. Alles war verlassen und leer wie am Abend zuvor. Nur seine Laura Minokel lag da und wartete auf ihn.
James betrat voller Freude sein Boot, band die Leinen los, holte den Anker ein und ging ans Ruder. Es konnte losgehen.
Allmählich setzte sich die Laura Minokel in Bewegung und gewann etwas an Geschwindigkeit. James strahlte über beide Wangen hinter dem Steuer und strotzte vor Glück.
Viele ungläubige Augen am Hafen starrten ihn an, kopfschüttelnd, fragend, überrascht. James grinste weiter und brachte sein Boot hinüber zu Henry`s Steg, um ihn zu überraschen.
Henry sah ein großes Ungetüm auf sich zusteuern, nahm seine Brille ab, putzte sie an seinem dreckig dunkelblauen Pullover, setzte sie sich wieder auf die Nase und starrte weiter auf das Gefährt im Wasser.

Die “Laura Minokel” glich eher einem riesigen liegenden Fass als einem Boot. Aber James hatte es geschafft, sein Boot zu bauen und schipperte Freude strahlend an seinem Freund vorbei aus dem Hafen.
Henry stand an der Reling und traute seinen Augen kaum, als er das Fass vorbeifahren sah.
“Er hat es geschafft.” sagte er leise zu sich und registrierte erst jetzt was er sah.
“James hat es geschafft!” schrie er lachend, riss sich seine dunkelblaue Wollmütze vom Kopf und schwang sie in luftige Höhen, so dass James es sehen konnte. Henry winkte ihm lachend zu, während James stolz auf seiner “Laura Minokel” grinsend salutierte.

Das Boot steuerte hinaus aufs offene Meer und bescherte James so einige Abenteuer.

Wenn ihr die Geschichte(n)-Sammlung (ja es folgen weitere Kurz-Geschichten, denn ich liebe die Kürze), unterwegs lesen möchtet, könnt ihr sie auch über die APP von “Wattpad” über euer Smartphone lesen und –> HIER <– abrufen!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Der Kuss der Schneeflocke

Anlässlich der Beerdigung meiner geliebten Oma am heutigen Tag um 13:00 Uhr und der tanzenden Schneeflocken am gestrigen Tag schrieb ich diese kleine Mini-Geschichte als Andenken an meine liebe Grandma…

Der Kuss der Schneeflocke  – written by Alexondra Cooper

.
Schneeflocken umtanzten mich und bedeckten den Boden mit ihren weißen kristallenen Kleidern wie eine Zuckerhaube.
Eine Schneeflocke setzte sich auf meine Lippen und flüsterte leise:
“Es wird Zeit.”
Sie küsste mich sanft und schmolz dahin. Nur ein winziger Wassertropfen blieb von ihr übrig.
Ich wusste, was geschehen würde.
Der Wind peitschte mir um die Ohren.
Wild.
Stürmisch.
Kalt.
Flocken umwirbelten mich immer schneller und stärker.
Es wurde kälter und ich spürte, wie ich mich allmählich auflöste und mit den Schneeflocken vom Wind davon getragen wurde.

Ich hoffe, euch gefällt diese kleine Geschichte.

Euer Schneewittchen

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Adventskranz “Winterwonderland”

Ich habe mir endlich meinen kleinen Traum erfüllt: Meinen eigenen weiß-winterlichen Adventskranz mit 2 kleinen süßen Eisbärchen! Jippie! Ich bin noch immer total euphorisch und begeistert von meinem neuen Adventskranz und kann es kaum erwarten, diesen ENDLICH einzuweihen! Aber noch muss ich mich ein wenig in Geduld üben. Damit ihr wisst, wovon ich eigentlich Rede, zeige ich euch meinen Winterwonderland-Adventskranz einfach mal:

Ist er nicht traumhaft geworden? Ich habe ihn in weiß und silber gehalten mit verschiedenen Elementen. Eigentlich wollte ich ja weiße Filzwolle benutzen, um den Styroporkranz (Durchmesser 25 cm) du ummanteln, doch es ist megaschwierig überhaupt weiße Filzwolle zu bekommen. Entweder ist sie viel zu dünn oder eher naturfarben – nicht so schön reinweiß, wie ich es in meiner Vorstellung gesehen hatte.

Und dann kam mir heute Nacht DIE Idee! Ich hatte noch schönes Effektgarn in weiß (ich nenne es auch gern “Fusselwolle”), welches ich eigentlich für einen Schal verstricken wollte. Doch die Idee ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf, so dass ich einen Versuch mit diesem Garn wagte. Es hat mich Stunden gekostet, dieses Garn um den Kranz zu wickeln. Ich habe gleich 2 Wollknäule à 50 g verwendet, damit es dichter wurde.

Anschließend verzierte ich den schneeweißen Kranz mit seinen 4 goldigen Teelichthaltern (silber war leider nicht aufzutreiben, aber gold hat auch hier seinen Charm) und umwickelte alles noch mit 2 silbernen Perlenketten und kleinen Schneeflocken aus Filz bzw. Sternen.

Als ich in der vergangenen Woche diese 2 kleinen knuddligen Eisbären bei Rossmann (glaube ich) entdeckt hatte, war die Idee für diesen Winterwonderland-Adventskranz geboren.

Und seid mal ehrlich, sieht er nicht wunderschön aus?

Zudem fusselt und krümelt er nicht wie Adventskränze aus Tanne etc., was mich ziemlich nervte. Und: Ein weiterer Vorteil ist, ich kann diesen Kranz jedes Jahr wieder hervorholen und benutzen und mich an seinem weiß-silbernen Charm und seinen 2 eisbärigen Freunden erfreuen.

 

Wenn ich euch auch so einen ähnlichen Adventskranz basteln soll, schreibt mich hier einfach an und dann sehen wir, was ich euch schönes für die Adventszeit zaubere!

Euer Schneewitchen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Adventskranz “White Christmas” Schneeflocken

Mit diesem wunderschönen in weiß-silber dekorierten Adventskranz können sie eine “weiße Weihnacht” erleben.

Der Strohkranz wurde von mir liebevoll mit weißer naturbelassener Filzwolle umwickelt und mit kleinen weiß-silber glitzernden Sternen bestückt und einer silbernen Perlenkette verziert. Vier silberne Kerzenhalter mit weißen Stumpenkerzen umrahmen dieses wunderschöne weiß-silberne Gebilde und sorgen so für eine angenehme bezaubernde Stimmung.

Entzünden Sie die Kerzen und erfreuen Sie sich an dem zarten weiß-silbernen edlen Glanz dieses bezaubernden Adventskranzes.

Produktinformationen

Durchmesser: ca. 25 cm
Höhe: ca. 13,5 cm (mit Kerzen)

Verwendete Materialien: Strohkranz, Filzwolle, Dekomaterial, Kerzen

Herstellungsart: Nach eigenem Entwurf mit sehr viel Liebe und Geduld zusammengestellt und bestückt.

Wenn euch dieser bezaubernde Adventskranz gefällt, könnt ihr ihn – wie auch alle anderen Weihnachtsartikel – in meinem DaWanda-Shop erwerben.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Amigurumi ALIEN Teemo Halloween

Steckbrief

Vorname: TEEMO

Nachname: HALLOWEEN

Figur: Alien von Melmarc

Geburtstag: 31.10.2012

Sternzeichen: Skorpion

Augenfarbe: blau-schwarz

Größe: ca. 34 cm

Breite: ca. 9 cm

Gewicht: Federleicht

Hobbys: auf Bäume klettern, Blödsinn anstellen, Spaghetti und Pizza futtern,…  Eben ein kleiner Wildfang mit dem man Spaß haben kann!

.

Wie ihr sehen könnt, habe ich gestern Abend noch meinen Teemo fertig gestellt. Er ist richtig schön groß, liegt sehr schön in der Hand, hat wunderschöne blaue Augen, fetzige Ohren, einen geringelten Schwanz aus hellblauer und mittelblauer Wolle und einen Schal für den Herbst und Winter, damit er sich keine Halsschmerzen einfängt.

 

Teemo hat schöne lange Arme, die mich irgendwie an meine “Schlenki” (also meine Schlenkerpuppe aus Kindheitstagen, die mir meine Tante genäht hatte) erinnert. Deshalb liebe ich diesen kleinen blauen Alien auch so.

 

 

Na, wie findet ihr diesen kleinen coolen Alien? Der ist doch cool geworden, oder?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mein Therapeut und ich – Part 7

Meine und – wie es scheint auch eure – Lieblingsgeschichte von mir geht in die nächste Runde. Kapitel 7 von “Mein Therapeut und ich” habe ich soeben auf wattpad.com geschrieben und veröffentlicht, weil ihr schon so sehnsüchtig darauf gewartet und mich immer so toll gebettelt habt. Da wollte ich mich nicht lumpen lassen. Nun könnt ihr Lesen wie es mit Amanda und Jaden weiter geht und wer diese mysteriöse Frau plötzlich in Jadens Küche ist…

–> HIER <– gehts zur Fortsetzung zu “Mein Therapeut und ich“!

Ich hoffe, dass euch auch dieser Teil wieder gefällt.

Ansonsten bin ich für eure Kritik wie üblich offen, denn nur so vermag ich mich zu verbessern!

LG eure Alex ^^

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Fleurogami-Strauß in violett mit Kusudama-Blüten

 

Produktbeschreibung

Ein Blumenstrauß aus Fleurogami, z. B. als Brautstrauß, Muttertagsgeschenk, Dekoration, als Tischschmuck oder für die Fensterbank in einer schönen Vase

Dieser Fleurogami-Strauß ist in den Farben weiß und violett im ganz klassischen Stil gearbeitet.

Jede einzelne Blüte wurde aus 5 Blättern per Hand gefaltet, geklebt und auf einen Blütenstiel befestigt. Als entzückende Verzierung dient je Blüte 1 kleine weiße Stoffrose.

Alle 11 Blumen sind elegant angeordnet und vereint mit weißen und violetten Schleifenbändern gebunden.

Diese Falttechnik ist auch unter dem Begriff Kusudama bekannt.

Diesen wunderschönen klassischen Blumenstrauß stellt man in eine kleine Blumenvase, eine schön dekorierte Glasflasche bietet sich ebenfalls als dafür an. Aber auch einzeln stellt jede Blüte ein wunderschönes Wohnaccesoire dar.

Ein echtes klassisches Unikat als Dekoration für jede Jahreszeit oder auch als Geschenk für besondere Menschen.

Größe/Maße/Gewicht

Durchmesser je Blüte: ca. 8 cm
Blumenstraußlänge: ca. 26 – 30 cm

Verwendete Materialien

Papier, Draht, Kleber, Schleifenband

Diesen wunderschönen Blumenstrauß in weiß-violett habe ich auf Wunsch entworfen und gebastelt. Haben Sie auch den Wunsch, sich solch einen einzigartigen immerwährenden Blumenstrauß à la Fleurogami von mir erstellen zu lassen, so melden Sie sich bitte über die Kommentarfunktion direkt unter diesem Beitrag oder per E-Mail an phoenics1@web.de. Ich danke Ihnen!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Amigurumi – Dinosaurier mit Herz

Heute wurde ein neues Amigurumi in meine Familie der Couchbesetzer aufgenommen: Ein violett-pinker Dinosaurier mit einem pinken Herzen der Liebe

Dieser süße kleine Kerl ist knapp 20 cm hoch (Kopf bis Fuß, stehend), allgemeine Breite ca. 13 cm (bei ausgebreiteten Armen). Der Dinosaurier besteht aus 2 Wollknäulen mit violetter und pinker Farbe der Stärke 3 – 4  und ist mir bereits während der Häkelarbeiten total ans Herz gewachsen.

Wie findet ihr diesen süßen dinosaurier`schen Gesellen?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Amigurumi – Das schwarze Schaf

Jetzt habe ich auch ein schwarzes Schaf in der (Amigurumi-)Familie! Auf die Idee kam ich spontan am Freitag morgen gleich nach dem Aufwachen und wollte sofort loslegen. Allerdings fehlte mir hierfür noch die hellbraune Wolle. Also auf in die Stadt und Wolle kaufen. Habe mir gleich Wolle im 4er Pack besorgt, damit ich genügend Vorrat für weitere Schaf-Kreationen und eure Wünsche habe :)

Aber lange Rede, kurzer Sinn: Hier ist mein SCHWARZES SCHAF!

Das schwarze Schaf von vorn…

… und mal an die Wand gestellt…

Sitzen kann das Schaf auch, aber es liegt viel lieber, weil es so alle 5 von sich strecken und entspannen kann…

Dieser süße kleine Kerl ist knapp 20 cm hoch (Kopf bis Fuß, stehend), sitzend ca. 12,5 cm und allgemeine Breite ca. 14 cm (bei ausgebreiteten Armen). Das schwarze Schaf besteht aus 2 Wollknäulen mit schwarzer und hellbrauner Farbe der Stärke 4,5  und ist mir bereits während der Häkelarbeiten total ans Herz gewachsen.

Wie findet ihr diesen süßen schwarzen Gesellen?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Teddybär “Rainbow”

Wie ich euch vor einiger Zeit hier berichtete, wollte ich nach meinem Schlappohr-Hasen Chris unbedingt einen kleinen Teddybären selbst entwickeln und häkeln. Heute Abend erblickte Rainbow das Licht der Welt und leistet nun meinem Hasen Chris (den könnt ihr übrigens in meinem DaWanda-Shop kaufen – ebenso auch diesen Teddybären Rainbow) und meinem Gargoyle Jason auf meiner Couch Gesellschaft.

Dieser süße kleine Kerl ist knapp 22 cm hoch (Kopf bis Fuß, stehend), sitzend ca. 13,5 cm und allgemeine Breite ca. 15 cm. Rainbow besteht aus 1 Wolle mit mehreren Farbtönen (rosa, hellblau, gelb, hellgrün) und ist mir bereits während der Häkelarbeiten total ans Herz gewachsen.

Dieser süße Teddybär ist ein kleiner Kuschelfreund, den sich jeder selbst häkeln kann.

Der Häkelspaß ist in meiner eigens angefertigten Häkelanleitung auf 7 Seiten erklärt und bebildert. Dieser Teddybär Rainbow, wird nach Fertigstellung (wenn mit Garn in Stärke 3 – 4 gehäkelt wird) ca. 23 cm groß (Kopf bis Fuß, stehend).

Es werden nur Grundtechniken verwendet, die Anleitung ist also gut für Anfänger geeignet.
Bei Fragen und Hilfestellungen stehe ich gern zur Verfügung. ;)

Verwendete Techniken:
– feste Maschen
– Luftmaschen
– Zu- und Abnahme von festen Maschen

Alles andere wird in der Anleitung beschrieben.

Ich versende die Anleitung nach Zahlungseingang als PDF- oder auf Wunsch auch als Word-Datei an die von euch angebene E-Mail-Adresse. Gebt deshalb bitte unbedingt bei eurer Bestellung eure E-Mail-Adresse an, da sie bei der Bestellung bei mir nicht angezeigt wird! Bei abweichenden Anschriften oder beim Nichteingang der Datei meldet euch bitte bei mir.

Hinweise zum Urheberrechtsschutz:
Verkauf, Tausch, Vervielfältigung und Veröffentlichung (inkl. Übersetzungen) der Anleitung (einschließlich Veröffentlichung im Internet) sowie Verkauf der fertigen Figur im Internet oder sonstige Handelsformen sind untersagt.

Nutzungsrechte:
Die hier erworbenen Häkelvorlagen sind für den eigenen privaten Gebrauch gedacht. Für den Verkauf auf Internetplattformen oder sonstige Handelsplattformen kann nach Absprache eine gebührpflichtige Lizenz erworben werden.

Kaufen könnt ihr den Teddybären hier über die Kontaktfunktion (einfach eine Nachricht hinterlassen und der kleine Schatz gehört euch) und die Häkelanleitung gibt es in meinem DaWanda-Shop und wird euch nach Zahlungseingang per E-Mail zugesendet!

 

Wie findet ihr diesen süßen kleinen Gesellen?

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Neues Buchcover “Mitternachtsblume”

Bei uns im Garten sehe ich immer wieder eine Blume, die den Namen “Mittagsblume” trägt. Sie ist klein, wirklich klein und bei uns pink-weiß. Sehr niedlich. Ihre kleine wunderschöne Blüte brachte mich auf den Titel “Mitternachtsblume” und so machte ich mich ans Werk, ein entsprechendes Buchcover zu gestalten. Und hier ist es:

Was sagt ihr dazu? Schon bei der Entwicklung hatte ich sofort die Idee, mir bei Epubli.de wieder ein Buch in A5-Format mit diesem schönen Frontcover drucken zu lassen. Es ist so schön und passend für meinen Buchinhalt. Ich würde, wenn ich könnte, das Buch am Liebsten jetzt sofort fertig machen und bestellen, lach…

Und ja, ein gaaanz klein wenig bin ich epubli-Buchdruck-süchtig, lach 🙂

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Schlappohr-Hase “Chris”

Vor 2 Tagen erblickte mein Schlappohr-Hase Chris das Licht der Welt.

Dieser süße kleine Kerl ist knapp 23 cm hoch (Kopf bis Fuß, stehend), sitzend ca. 16 cm und allgemeine Breite ca. 12 cm. Chris besteht aus 3 verschiedenen Farbtönen Wolle (weiß, hellgrau, schwarz) und ist mir bereits während der Häkelarbeiten total ans Herz gewachsen.

Chris ist sehr flink und schnell aufgrund seiner schnellen Beine, weshalb seine langen Ohren im Winde fliegen, wenn er rennt. Er liebt das Rennen – besonders in neue Abenteuer.

Wie findet ihr diesen süßen kleinen Gesellen?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Zahnarztbesuch

Geplagt von Albträumen der vergangenen Nacht mit reißenden Zähnen, fletschendem Zahnarztbesteck und höhnisch lachenden gierigen Zahnärzten der Macht schleppt sich der von schmerzen geplagte Patient zum Zahnarzt. In seinem Gesicht steht die Angst geschrieben, Schweißperlen haften auf seiner Stirn, sein Herz hämmert wild in seiner Brust vor Angst, seine Hände sind schweißnass…Bei jedem bohrenden Geräusch, bei jedem noch so kleinen leisen Schrei eines anderen Patienten in einem der vielen Behandlungszimmern zuckt der neue Patient vor Schmerzen mit. Leid und Panik breiten sich immer mehr in seinem Gesicht aus. Nervös blättert er durch eine Zeitschrift, eine alte Zeitschrift. Doch beruhigend wirkt es nicht auf ihn. Es lenkt nicht einmal ab.

Dann ertönt die Lautsprecheransage. Der Name des Patienten wird aufgerufen. Mit schlotternden Knien und Gummibeinen macht er sich in das angesagte Behandlungszimmer, lässt sich mehr als ungern auf den Zahnarztbehandlungsstuhl nieder, mit bangem Blick bemerkt er das metallische Glitzern und Glänzen der Zahnarzt-Instrumente auf einem kleinen Tisch im grellen Lichte. Er merkt nicht, wie wundervoll und rein das Metall im hellen Licht erstrahlt, zu tief sitzt seine schmerzhafte Erinnerung an den vergangenen Zahnarztbesuch…

 

Wer hat keine Angst vor weißen Männern und Frauen in weißen Kitteln mit langen spitzen silbernen brummenden Instrumenten, die ggf. auch noch Löcher in die Zähne bohren?

Ich.

Ich bin schon immer gern zum Zahnarzt gegangen, schon als kleines Kind. Ich fand es immer lustig mit anzusehen, wie andere Patienten im Wartezimmer einen panischen ängstlichen Blick bekamen, sobald das Geräusch eines Bohrers in irgendeinem Behandlungsraum ertönte. Ich musste dabei jedes Mal grinsen, denn Angst hatte ich keine. Ich pflege meine Zähne immer ordentlich, putze sie mind. 3 x tgl., nutze Zahnpflegekaugummis und esse relativ megawenig Süßes.

Ich bin auch schon einmal fast auf so einem Zahnarztstuhl eingeschlafen.

Das war witzig, denn diese Stühle sind wirklich sehr bequem. Welcher Patient schläft schon auf so einem Stuhl ein?

Ich.

Die Sache war folgende:

Während ich im Wartezimmer allein saß und auf meine Behandlung wartete, betrat ein weiterer Patient den Raum. Er stank fürchterlich, so als hätte er noch NIE Seife oder Wasser an sich und seine Haut gelassen. Die Zahnarzthelferin folgte dem Patienten auf einigen Metern Abstand und bat mich sogleich in ein Behandlungszimmer. Auf dem Weg dorthin flüsterte sie mir leise zu, dass sie mich mit dieser Aktion nur weit genug von dieser Geruchsbelästigung im Wartezimmer fern halten wollte. Fand ich klasse! Sehr aufmerksam!

Ich nahm dann auf dem blau-weißen Zahnarztstuhl platz, lauschte der Musik der Lautsprecher und wartete eine ganze Weile. Dabei muss ich wohl beinahe eingeschlafen sein. Als dann irgendwann eine Schwester das Zimmer betrat und mich aus meinem Fast-Schlaf riss, war sie erstaunt, dass es jemanden gibt, der sich auf dem Stuhl so wohlfühlt, dass er glatt einschläft. Tja, bin halt ein wenig anders als andere…

Wie empfindet ihr eure Zahnarztbesuche? Welche Geschichten habt ihr dort erlebt?

 

 

Schlagwörter: , ,

Stolz und glücklich

Wie ihr wisst, schreibe ich eine Geschichte “Mein Therapeut und ich” seit einiger Zeit.

Immer wieder stelle ich fest, wie sehr ihr, liebe Blogleser und Leser auf Wattpad.com diese Geschichte liebt und lest. Selbst heute, als ich ein weiteres Kapitel schrieb und hochlud, hatte ich innerhalb weniger Minuten bereits 11 Leser des neuen Kapitels. Ich bin so richtig sprachlos und glücklich, dankbar und auch irgendwie stolz, dass ich es geschafft habe, euch mit meiner Geschichte so sehr in den Bann zu ziehen, dass ihr immer wieder schreibt und wissen wollt, wie es weitergeht. Das ist einfach unglaublich schön. Dafür möchte ich euch danken!

Dankeschön! :)

Hier geht es zu meiner Geschichte “Mein Therapeut und ich“.

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Start einer neuen Story „Gefangen in einer anderen Welt“

Seit einigen Tagen schreibe ich an einer neuen Story „Gefangen in einer anderen Welt“, die mir irgendwie nicht aus dem Kopf gehen wollte und immer mehr ein Eigenleben zu entwickeln begann.

Inhalt der Story

Ava ist mit ihrem Freund auf einem Schulfest eingeladen, als sich plötzlich alles um sie herum verändert. Ihr Freund ist spurlos verschwunden und sie befindet sich in einer fremden Welt, jedoch mit bekannten Gesichtern. Findet Ava zurück in ihre eigene Welt oder ist sie für immer in diesem Paralleluniversum gefangen?

 

Den Prolog zu dieser Geschichte findet ihr bereits hier, weitere Teile folgen in den kommenden Tagen!

Ich hoffe sehr, dass euch diese neue Geschichte gefällt und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Ich bin wie immer sehr gespannt auf eure Kommentare – positive wie auch negative sind mir willkommen, denn nur so lerne und verbessere ich mich! Ich danke euch!

 

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Fortsetzung zu “Mein Therapeut und ich”

Es geht weiter!!!

Eigentlich war meine Kurzgeschichte “Mein Therapeut und ich” mit der Schlussfrage meiner Protagonistin “Doch wohin gehörte ich?” abgeschlossen. Doch aufgrund mehrerer Anfragen und Bitten, diese schöne Geschichte doch fortzusetzen, gibt es nun einen neuen Part für euch zu lesen. Immerhin bin ich mittlerweile selbst neugierig geworden, wie es mit der Protagonistin und ihrem Therapeuten weitergeht. Lasst euch von mir überraschen und taucht wieder in die Welt um Amanda und ihren Therapeuten ein…

Mein Therapeut und ich – Part I

Mein Therapeut und ich – Part II (die Fortsetzung!)

Ich hoffe sehr, dass euch diese Fortsetzung gefällt und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Ich bin wie immer sehr gespannt auf eure Kommentare – positive wie auch negative sind mir willkommen, denn nur so lerne und verbessere ich mich! Ich danke euch!

Ich überlege bereits, all meine bisher bei Wattpad.com veröffentlichten Geschichten in einem Buch zu vereinen und diese bei epubli.de drucken zu lassen. Vielleicht nur für mich, vielleicht aber auch für euch – wenn ihr das möchtet. Was haltet ihr davon?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Amigurumi BIENE

Es ist soweit! Die gehäkelte Biene für meine Schwester Sabine zu ihrem Geburtstag in knapp 3 Wochen, konnte ich soeben fertig stellen. Ich finde sie total knuffig und würde sie selbst gern behalten, weil sie so niedlich aussieht. Aber seht selbst:

Diese kleine niedliche Biene ist ca. 11 cm groß (Kopf bis Schwanz inkl. Stachel) und ca. 6 cm breit ohne Flügel. Gefüllt ist sie mit superweicher Hochbauschfüllwatte, so dass diese gehäkelte Biene auch bei 40°C waschbar ist.

Ich werde diese Biene für Bine in eine selbst von mir gestaltete Tasse setzen und ihr zu ihrem Geburtstag persönlich überreichen. Hoffentlich freut sie sich über diese summige Überraschung!

Wie findet ihr mein kleines Geschenk für meine Schwester?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Buchcover/Postkarte “Forever – Over”

Das nachfolgende Foto erstellte ich spontan bei einer gedanklichen Wortspielerei. Es kann als Postkarte, Buchcover oder einfach so verwendet werden.

 

Dieses Buchcover und weitere findet ihr auch in meinem Flickr-Album “Bookcover”. Ich selbst habe noch keine Geschichte zu diesem Buchcover geschrieben. Aber vielleicht habt ihr ja eine Geschichte, die wunderbar zu einem diesem Cover passt. Ihr dürft es euch “klauen”, wenn ihr mich zuvor diesbezüglich kontaktiert und informiert. Bitte erwähnt mich, Alexondra Cooper, als Gestalterin für die Buchcover. Dankeschön!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,