RSS

Schlagwort-Archive: 6. Dezember

Blog-Geburtstags-Gewinnspiel

Auf “Schneewittchen`s Welt” gibt es anlässlich des 2. Bloggeburtstags ein schönes Gewinnspiel, bei dem es mehrere Gewinner geben wird.

Zu gewinnen gibt es in diesem Jahr:

  • einen 10 Euro Gutschein von Sox in a Box  SOXinaBOX_logoclaim_4c_orange
  • 10 Euro iTunes-Gutschein
  • 1 Überraschungspaket
  • 1 Buch “Biss zum Morgengrauen” (= Twilight 1) von Stephenie Meyer

Wenn es mehr als 25 Teilnehmer  mitmachen, gibt es noch einen weiteren Gewinn:

  • 10 Euro-Amazon-Gutschein!!!

Ich hoffe, dass ist euch Anreiz genug ;)

Was müsst ihr dafür tun?

Das Gewinnspiel läuft seit 06.12.2012 bis einschließlich 23.12.2012 um 23:59 Uhr. Alle Einträge danach werden nicht anerkannt!

Schreibt einen Beitrag über dieses Gewinnspiel auf eurem Blog, bei Facebook, Twitter, Google+ etc. und schreibt einen Kommentar mit dem Link eures Gewinnspiel-Beitrages unter den Beitrag!

Werdet Leser des Blogs “Schneewittchen`s Welt” (z. B. via E-Mail siehe rechts) auf Dauer, nur so könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen.

Und nun die “Standard”-Teilnahmebedingungen

Gewinnspiel-Bedingungen

Weitere Informationen über dieses Gewinnspiel findet ihr –> HIER <–

Viel Erfolg!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. Dezember 2012 in Allgemein, Geschenktipps, Gewinnspiel

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Adventskalender: Türchen #5 – Legende des Stiefelputzens zu Nikolaus

Wie in jedes Jahr am 6. Dezember ist es auch dieses Jahr wieder Zeit für artige Kinder, ihre Stiefel und Schuhe vor die Tür zu stellen und auf die süßen Gaben des Nikolaus zu warten. An keinem anderen Tag des Jahres polieren Kinder ihre Schuhe mit so viel Sorgfalt und Motivation. An keinem anderen Morgen eilen sie schneller an die Tür, um zu schauen, ob der Nikolaus in der Nacht da war und ihnen Süßes und Geschenke gebracht hat.

Aber woher kommt dieser beliebte Brauch? Er geht auf den heiligen Bischof Nikolaus von Myra zurück, um dessen Wohltätigkeit sich zahlreiche Legenden ragen. Ganz genau lässt sich nicht sagen, wie die Tradition zustande kam, aber die folgende Geschichte, von der mehrere Versionen bestehen, hat sicher eine Menge damit zu tun. Noch bevor der junge Nikolaus Bischof wurde, hörte er eine traurige Geschichte.

Der arme Vater dreier Töchter konnte diese nicht verheiraten, da ihm das Geld für die Mitgift fehlte. Das Familienoberhaupt sah sich schon gezwungen seine Mädchen in die Prostitution zu schicken, als Nikolaus ihnen doch noch ein ehrenhaftes Leben ermöglichte. Als er von den armen Mädchen erfuhr, beschloss er zu helfen. Nikolaus hatte gerade ein großes Vermögen geerbt, das er dafür nutzte. In drei aufeinanderfolgenden Nächten warf er Gold durch den Kamin des Hauses des Vaters und seiner Töchter. Dabei verfingen sich die Goldklumpen in den, am Kamin zum Trockenen aufgehängten, Strümpfen der Mädchen. So rettete der heilige Nikolaus die Ehre der drei Mädchen und schuf einen schönen Brauch.

Wegen dieser Legende wird der heilige Nikolaus oft mit drei goldenen Bällen oder auch Äpfeln dargestellt. Und hier entstand auch der Brauch Stiefel oder Strümpfe am Nikolaustag mit Süßigkeiten zu füllen, um anderen eine Freude zu machen. Im angelsächsischen Bereich hängt man bis heute in der Adventszeit Socken an den Kamin, die der Nikolaus oder auch Santa Claus, mit Leckereien und kleinen Geschenken füllt. Bei diesen köstlichen Aussichten, lohnt es sich mal wieder kräftig die Stiefel zu bürsten!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 5. Dezember 2011 in Allgemein, Weihnachten

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,