RSS

Rezension „Nicht alle Geister lieben mich“ von Kate Logan

05 Jul

Buchinhalt

Das erste Buch „Der Geist, der mich liebte“ von Kate Logan alias Brigitte Melzer endet damit, dass Sam nur knapp dem Tod entgeht, da Adrian, Nicholas böser Bruder ihr nach dem Leben trachtete, um seines zu verjüngen. Nur durch Nicholas Atem überlebte Sam und kehrte zurück in das Haus ihrer verstorbenen Tante in Cedars Creek.

In „Nicht alle Geister lieben mich“ schließt die Handlung genau an dieser Stelle an, so dass ein nahtloser Übergang von Band 1 zu Band 2 geschaffen wurde, was mir sehr gut gefiel.

Sam renoviert weiter das Haus ihrer Tante, doch das Zusammenleben mit Nicholas als Geist in körperloser Form weist immer mehr Schwierigkeiten auf, so z. B. steigt Nicholas Gier nach Sams Atem drastisch an, so dass er ihr beinahe das Leben aussaugt.

Ebenso ändert sich die Situation in Cedars Creek, denn das Anwesen des verstorbenen Adrian wurde grundlegend gereinigt, all das Blut im Haus und die Instrumente im Keller sowie die Hexenbücher sind verschwunden. Nichts ist mehr so, wie es einmal war. Und dann schleicht auch noch eine Reporterin in Cedars Creek herum und stellt Fragen über Adrian senior, es werden Einbrüche verübt, Geister beschworen, Morde verübt, etc.

Es ist eine durchaus sehr spannende emotionale Fortsetzung des ersten Buches, bei der ich allerdings die witzigen Dialoge zwischen Sam und Nicholas vermisst habe. Das lag aber sicherlich daran, dass die Probleme der Situation zwischen den beiden als Mensch und Geist problematisch ist. Denn nur Sam kann Nicholas sehen und das auch nur nachts. Zudem steigt Nicholas` Gier nach Sams Atem dramatisch an, so dass er nicht nur einmal in Versuchung gerät. Doch er will Sam beschützen und nicht ihr Leben nehmen, deshalb entfernt er sich zusehends. Diese körperlose Situation wird für beide immer schwerer und gerät immer mehr die Kontrolle über beide zu gewinnen bis man das Gefühl hat, dass Nicholas alles einfach aufgeben und Sam alleine lassen will.

Gleichzeitig versucht der Sheriff von Cedars Creek Adrians Geist zu beschwören, um ihm all die Fragen zum Geschehen im Crowley-Haus zu stellen, die ihm Sam nicht beantwortet, sondern ausweicht oder schweigt. Doch etwas geht schief und stürzt Cedars Creek in eine Katastrophe, bei der Geister auftauchen, Leute entführt und Morde begangen werden etc.

Positiv überrascht hat mich das kurze Auftreten einer mir liebgewonnenen Protagonistin aus Band 1, mit der ich gar nicht mehr gerechnet hatte. Es rührte mich zu Tränen und ließ mich gleichzeitig lächeln, wieder von ihr zu lesen. Dennoch hinterließ es ein trauriges Gefühl bei dem Gedanken, dass es für sie und ihre zurückgebliebene Liebe keine Zukunft geben wird, doch ich hege die leise Hoffnung, dass sie sich irgendwann einmal wiederfinden werden.

Toll fand ich auch wieder den Schreibstil der Autorin, die es diesmal aber nicht nur aus Sicht von Samantha und Nicholas schrieb, sondern auch in die Perspektiven von anderen Protagonisten tauchte. So erfuhr man mehr über den Sheriff und seine Beweggründe sowie auch über die durchaus gelungene neue Persönlichkeit Laura Martin, die neugierige Journalistin, die in eine Situation gerät, die eine wichtige Entscheidung von ihr abverlangt, in der es nicht nur um Leben und Tod geht.

Das Cover dieses Buches fand ich sehr ansprechend. Es wirkt mysteriös und gibt schon die ersten Hinweise auf den Inhalt dieser Fortsetzung. Selbst der Titel ist gut gewählt, wenn man bedenkt, welche Geister auftauchen.

Mein Fazit

Ich finde diese Geschichte als eine gute Fortsetzung des ersten Buches um Sam und Nicholas. Mir fehlte jedoch etwas die Tiefgründigkeit der Beziehung zwischen den beiden wegen der Problematik mit Nicholas` Körperlosigkeit und seiner damit verbundenen Gier nach Atem. Dennoch fand ich es sehr spannend und immer wieder überraschend (besonders das Ende) geschrieben, so dass ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen konnte!

Ich gebe dieser guten Fortsetzung 4 von 5 Punkten und bleibe der Autorin auch weiterhin eine treue Leserin, denn ihr Schreibstil gefällt mir sehr!

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 365 Seiten
  • Verlag: Ueberreuter (Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800056062
  • ISBN-13: 978-3800056064
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 13,6 x 4,4 cm

Ich bedanke mich bei Ueberreuter für die freundliche Bereitstellung dieses schönen Buches! Herzlichen Dank!

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: