RSS

Rezension „Der Geist, der mich liebte“ von Kate Logan

25 Mai

Buchinhalt

Die 21-jährige Samantha hat soeben ihr Studium abgeschlossen und will ins Berufsleben einsteigen, als sie ein altes renovierungsbedürftiges Haus ihrer verstorbenen Tante in Cedars Creek erbt. Um es allerdings verkaufen zu können, fährt sie nach Cedars Creek und beginnt selbst mit den Renovierungsarbeiten am Haus. Schon von Beginn an begegnet ihr eine eisige Kälte sobald sie das Haus betritt, die ihr auf unnatürliche Weise zu folgen scheint. Gleich am Grundstück des Hauses grenzt ein alter Friedhof, der Sam noch mehr Angst macht. Dennoch beginnt sie mit den Renovierungsarbeiten und lernt in der Stadt bei ihren täglichen Besorgungen u. a. auch Tess, den Sheriff, einen blendend jungen Mann namens Adrian und einige andere Leute kennen.

Als Sam nach einem erschöpfendem Tag die heiße Dusche verlässt, spürt sie wieder diese deutliche eisige Kälte und lernt so Nicholas, einen Geist, kennen. Anfangs läuft Sam vor ihm davon, doch nach und nach nähern sich die beiden an. Wären da nicht die Vergangenheit, Ängste, Lügen und andere Dinge, die Sam dazu bringen nicht mehr zu wissen, wem sie glauben soll: Nicholas, dem Geist in ihrem Haus oder Adrian, dem attraktiven Mann aus dem alten Herrenhaus hoch oben auf einem Berg.

Bald darauf gerät Sam in eine mörderische Geschichte, in der es um Hexen, Geister, Zaubersprüche etc. geht und ihr jemand nach dem Leben trachtet. Aber wer will sie töten?

Rezension

Kate Logan alias Brigitte Melzer schrieb eine tolle mysteriöse Geschichte über Geister, Hexerei, düstere Magie und Liebe, in denen mir die Hauptfiguren Sam und Nicholas sehr ans Herz gewachsen sind. Selbst Tess, die etwas schrille Nebendarstellerin einer Bibliothek war mir sympathisch und der Sheriff als Helfer in Not. Ich mochte den sarkastischen und leichten Humor und lockeren Schreibstil der Autorin, was ihre Figuren so real wirken ließ.

Toll fand ich auch die witzigen, sarkastischen Gedankengänge von Sam in Ich-Form, die mich immer wieder zum Schmunzeln brachten und ich mir vorkam, als wäre ich selbst die Hauptdarstellerin. Die Begegnungen mit Nicholas, dem Geist, ließen mir hin und wieder einen warmen bzw. kalten Hauch über die Haut streifen, so dass ich mich immer wieder freute, wenn er in der Geschichte auftauchte.

Die Autorin beginnt in ihrer Geschichte harmlos mit den Renovierungsarbeiten am Haus, doch das ändert sich rasch nachdem sie auf eine bestimmte Figur stößt, die alles verändert und Sam somit im Strudel schwarzer Magie, Intrigen, Todesereignisse, Freundschaft und Liebe eintaucht. Kate Logan ist es gelungen, eine unvorhersehbare Geschichte zu schreiben, in der der Leser erst langsam an die wirklichen Tathintergründe herangeführt wird. Dadurch entsteht ein angenehmes Lesevergnügen, das Lust auf mehr macht und ich es kaum erwarten kann den 2. Band von dieser Geschichte zu lesen.

Von mir gibt es deshalb 5/5 Punkten für diese tolle Geschichte!

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 287 Seiten
  • Verlag: Ueberreuter (Januar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800052903
  • ISBN-13: 978-3800052905
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 13 Jahre

Ich bedanke mich beim Ueberreuter-Verlag für die freundliche Bereitstellung dieses tollen Buches! Herzlichen Dank!

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: