RSS

Auf der Flucht

01 Apr

Seit vielen vielen Jahren lese ich leidenschaftlich gern Bücher verschiedenster Kategorien. Ich interessiere mich für so ziemlich alles, weshalb ich auch irgendwie beinah alles lese. Aber ich lese nicht nur schon seit Ewigkeiten, denn ich schreibe auch seit ich etwa 11 Jahre war, meine eigenen Geschichten.

So habe ich vor einiger Zeit eine Geschichte geschrieben, in der es um eine junge Mediale namens Junie geht, die angeborene Fähigkeiten besitzt, diese aber bisher nur teilweise kennt bzw. erforscht und unter Kontrolle hat. Junie ist aus einem Versuchslabor geflohen, in dem sie für millitärische Zwecke mit Nadeln und anderen grausamen Tests missbraucht wurde, und nun auf der Flucht vor diesen Leuten ist. Dabei besteht sie viele Abenteuer, lernt neue Freunde kennen und entdeckt sich selbst.

Hier könnt ihr euch eine Szene öffnen/downloaden und bitte auch kommentieren. Ich würde gern von euch wissen, wie ihr es findet. Ich danke euch!

Link zur Story (PDF-Datei): Auf der Flucht

Advertisements
 
7 Kommentare

Verfasst von - 1. April 2011 in Allgemein, Fantasy, Meine Storys, Thriller

 

Schlagwörter: , , , , ,

7 Antworten zu “Auf der Flucht

  1. Muriel Leland

    1. April 2011 at 16:24

    Hay du…habs mir gerade durchgelesen. Also, als Manga-Urgestein finde ich die Idee der Geschichte sehr interessant. Würde schon gern wissen, wie es weitergeht. Du hast noch einige kleine Rechtschreibfehler drin. Und einen Logikfehler, der allerdings auffällt.
    Und zwar holt Snider dem Mädchen den Chip aus der hand, indem er die Hand aufschneidet…und das Mädel tut nix dabei?
    Ich weiß, wie es ist bei lebendigem Leib aufgeschnitten zu werden..und glaubs mir…man windet sich vor Schmerz, man schreit und heult und guggt sich die Wunde nicht einfach nur erstaunt an 😉
    Zumal du ja von einer Frau geschrieben hast, die hinter das Mädchen trat, um es festzuhalten. Wenn du DAS schreibst, mzsst du auch etwas näher auf die Schmerzen eingehen…es sei denn, das Mädel hat gar keine Schmerzen. Aber das müsste dann auch irgendwo aufgeklärt werden.

    Ansonsten, wie gesagt, sehr interessante Geschichte.

    lg, Muriel

     
  2. Muriel Leland

    1. April 2011 at 16:25

    ach ja, nochwas…du schreibst, dass sie alle dreckig sind und Wasser Mangelware…dann muss sich die Wunde auch zwangsläufig entzünden, oder aber das Mädel hat Kräfte, die dies unterbinden.

    Das musste ich noch sagen 😉

    lg, Muriel

     
  3. phoenics

    1. April 2011 at 20:01

    Hi Muriel,

    ich danke dir für deine Kritik. Ich werde meinen Rohentwurf daraufhin überarbeiten und hier wieder hochladen. Hoffe, du wirfst dann wieder ein kritisches Auge drauf, denn nur so kanns gut werden! 🙂
    Danke!
    LG und schönen Abend, Phoenics.

     
  4. Muriel Leland

    1. April 2011 at 20:41

    Klar gern 🙂

     
  5. phoenics

    3. April 2011 at 11:33

    So, hab meine Rohfassung dieser Szene überarbeitet und hochgeladen… Schaust du bitte noch einmal drüber?

     
    • Muriel Leland

      3. April 2011 at 16:15

      Sehr viel besser. Aber du hast jetzt eine Dopplung eingebaut *lach*
      „Ich schrie vor Schmerz.-…-Es schmerzte heftig.“ da ist das Wort „schmerz…“ zweimal in nacheinanderfolgenden Sätzen und das liest sich holprig.
      Wenn du die Dopplung noch rausnimmst und ersetzt, ist der Text überarbeitet 🙂

      lg, anja

       
  6. phoenics

    3. April 2011 at 19:16

    Hab ich auch vorhin beim Durchlesen gemerkt und bereits gestrichen 🙂 Danke dir 🙂

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: