RSS

Ältere Rezension: Christopher Paolini „Eragon“

11 Mrz

Von Juli 2009

In dem Buch Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter geht es um einen Jungen namens Eragon, der beim Jagen einen blauen Stein findet. Bald stellt sich heraus, dass der Stein ein Drachenei ist. Als das Haus seines Onkels von den Razac, menschenähnlichen Ungeheuern, zerstört wird, flieht er mit Brom, dem Geschichtenerzähler, und seinem Drachendame Saphira. So beginnt das Abenteuer im Kampf gegen den König Galbatorix, der alle Drachenreiter töten will.

Das Buch ist sehr spannend und fesselnd geschrieben und lässt sich durch die leicht zu verstehende Schreibweise gut lesen. Die Welt des Geschehens ist sehr fantasievoll, magisch und voller Überraschungen. Eragon ist für Liebhaber von Fantasy-Romanen die ideale Lektüre. Wer Band eins gelesen hat wird es nicht erwarten können Band zwei zu lesen.

Gut, es mögen einem einzelne Plots, Gestalten, Handlungsabschnitte, Völker etc. bekannt vorkommen und/oder dass das Buch in relativ einfacher Form geschrieben sei. Aber der Autor war auch erst 15 Jahre jung als er dieses Werk verfasste. Das sollte man ihm mal nachmachen in dem Alter!

Eragon bietet gute Unterhaltung, nachvollziehbare Charaktere und hält auch die eine oder andere „Überraschung“ bereit.

Ich jedenfalls freue mich bereits auf die anderen Bücher Teil 2 + 3 und deren Verfilmungen! 🙂

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 11. März 2011 in Fantasy, Rezensionen

 

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: